Lippisches Landesmuseum Detmold

Varusschlacht, Ölgemälde, O.A. Koch, 1909
Lippisches Landesmuseum Detmold

Unweit des Lippischen Landesmuseums Detmold steht mit dem 1875 eingeweihten Hermannsdenkmal das wohl imposanteste Zeugnis zum Mythos um Arminius, die Germanen und die Varusschlacht.

Die Ausstellung MYTHOS wird einen Bogen spannen von der römischen Geschichtsschreibung bis zur modernen Forschung und aufzeigen, welche Auswirkungen die Varusschlacht auf die deutsche und europäische Geschichte hatte. Wer waren die Germanen und wie lebten sie? Und wie sahen die Römer ihre Nachbarn im rechtsrheinischen Barbaricum? Ausgehend von den Schriften des römischen Autors Tacitus werden ausgewählte Zitate mit modernen, archäologischen Forschungsergebnissen konfrontiert. Grab- und Siedlungsfunde geben vielfältige und überraschende Einblicke in das Alltagsleben und die Gesellschaftsstruktur der Germanen.

Mit der Wiederentdeckung der römischen Schriftquellen beginnt Mitte des 15. Jahrhunderts, über 1400 Jahre nach seinem Tod, die zweite große Karriere des Arminius. Wie aus dem mittlerweile zu „Hermann“ eingedeutschten Cheruskerfürsten eine der wichtigsten Symbolfiguren der Deutschen wurde, dokumentieren hochkarätige Exponate aus 500 Jahren deutscher und europäischer Kunst-, Literatur- und Musikgeschichte.

Tipp:
Ab sofort sind im Lippischen Landesmuseum Detmold Geschenkgutscheine für den einmaligen Besuch der MYTHOS-Ausstellung erhältlich (Erwachsene: 9,00 Euro
und Familien: 20,00 Euro). Information und Bestellung unter: Tel. 05231 / 9925-409 oder fuehrungen@lippisches-landesmuseum.de.

Lippisches Landesmuseum Detmold
Träger: Landesverband Lippe
Ameide 4, 32756 Detmold
Tel.: 05231 / 9925-409
Email: fuehrungen@ilippisches-landesmuseum.de

Die Ausstellung MYTHOS ist barrierefrei.

Logo des Landesverbandes Lippe und von Lippeservice

SEITE DRUCKEN

Hermannsdenkmal auf der Grotenburg bei Detmold