LWL-Römermuseum

Römische Münzen
LWL-Römermuseum / Seestadthalle

Die römischen Militäranlagen von Haltern gehören zu den wichtigsten und am besten erforschten Komplexen des Imperium Romanum zur Zeit des Augustus. 

Im Jahr 9 n.Chr. hatte das Römische Reich eine Ausdehnung wie nie zuvor, eine rechtsrheinische Provinz Germanien war zum Greifen nahe und Haltern für diese als Verwaltungs- und Militärzentrum vorgesehen. 

Vor diesem Hintergrund wird sich das LWL-Römermuseum dem Imperium auf dem Höhepunkt seiner Macht zuwenden, der Kunst, Kultur und Propaganda zur Zeit des römischen Kaisers Augustus. 

Die politischen und militärischen Folgen der Varusschlacht für die antike Welt im Allgemeinen und die römische Außenpolitik im Besonderen werden dabei ebenso nachgezeichnet, wie Schauplätze und Lebensweg des namensgebenden Protagonisten der Schlacht: Publius Quinctilius Varus.

Seestadthalle in Haltern am See
Träger:
Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)
Lippspieker 25, 45721 Haltern am See 
Tel.: 02364 / 9376-38
Email: lwl-roemermuseum@lwl.org

Die Ausstellung IMPERIUM ist barrierefrei.

Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)

SEITE DRUCKEN

Signifer, römischer Feldzeichenträger